Big Erdogan is watching you: Unbestätigten Aussagen zu Folge liegt dem Bundesinnenministerium ein ausführlicher Bericht vor, der unter Anderem besagt, dass eine unbestimmte Anzahl von „Dönerbuden“-Betreibern in Deutschland potentiell als Spione für das türkische Geheimdienst arbeiten könnten.

Nach ersten durchgesickerten Informationen will der türkische Nachrichtendienst MIT anhand der Belag-Präferenzen bei der Döner-Bestellung „strategisch wertvolle Informationen“ über die deutsche Bevölkerung gewinnen. Außer der Salat-Wahl sei für die Türken vor Allem die Sauce-Wahl von essentieller Bedeutung: „Starke Männer essen scharf. Erdogan weiß jetzt, dass Deutsche nicht so viel scharf essen“, erklärt ein deutsch-türkischer Whistleblower.

Den ganzen Artikel finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Gazetteurs. Fragen Sie bei der nächsten Tankstelle nach Ihrem Exemplar!

Foto (verändert) von Matt@PEK / CC BY-SA 2.0, Foto Erdogan (verändert) von kremlin.ru / CC BY 4.0