Köln. Ist das etwa der nächste große Coup von Jan Böhmermann? Nach seinem mit dem Grimme-Preis gekrönten Varufake (Varoufakis-Fake) legt der Moderator des Neo Magazin Royale jetzt nach: Die Fake-News, von denen in letzer Zeit die Rede ist, sind in Wirklichkeit alle von Böhmermann erfunden wurden.

Die von ihm und seinem Team verfassten und im Internet verbreiteten falschen Nachrichten wurden von fast allen großen deutschen Medienhäusern ohne weitere Recherche oder Überprüfung als reguläre Fake-News übernommen. In einem Making-of Einspieler in seiner gestrigen Sendung zeigte Böhmermann wie er und sein Team die unterschiedlichsten Falschmeldungen formuliert und dann durch diverse Blogs und Internetseiten in die Welt gesetzt haben. Ab dann zirkulierten die „Fake-News“ quasi wie von alleine. Und alle – auch die Leser – sind ihm auf den Leim gegangen.

Dabei ging es Böhmermann nicht darum, einfach nur ein paar lustige Falschmeldungen in die Welt zu setzen sondern viel mehr, zu testen bzw. vorzuführen, wie die Deutschen mit Medien umgehen. Und wieder ein mal hat Böhmermann clever und perfide vorgeführt wie schlecht es sowohl mit der journalistischen Qualität der deutschen Medien als auch mit der Medienkompetenz der Deutschen insgesamt steht.

Man sollte eben nicht alles sofort glauben, was man in den Medien und insbesondere im Internet sieht. Gesunde Skepsis und Reflexion sollten stets unsere Begleiter sein. Chapeau, Herr Böhmermann!

Foto (verändert) von Jonas Rogowski / CC BY-SA 3.0