Berlin. Unsere Schüler hinken wieder mal deutlich hinterher: In Deutschland kann laut einer aktueller Pisa-Studie jeder zweite 10-jährige keinen grammatikalisch korrekten Satz in englischer Sprache bilden – in geschriebener Form mit ausreichend Vorbereitungszeit. Kinder in Großbritannien im gleichen Alter dagegen beherrschen die Sprache sehr gut und können fließend Englisch reden. Dies geht aus dem OECD-Report über Bildung und Erziehung von Jugendlichen aus aller Welt hervor. Für OECD-Direktor Andreas Schleicher sind das alarmierende Ergebnisse: „Da hilft nur Englisch-Sondernachhilfe ab Vorschulalter mit Null-Toleranz-Praxis für Schwänzer“.

Den ganzen Artikel finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Gazetteurs. Fragen Sie bei der nächsten Tankstelle nach Ihrem Exemplar!